04.06.2018
Seit dem 01. Juni 2017 sind Telekommunikationsunternehmen an die neue Transparenzverordnung (TVO) gebunden. Mit dieser Gesetzesnovelle legte die Bundesnetzagentur (BNetzA) fest, dass Verbraucher mittels Produktinformationsblättern (PIB) einen besseren und schnelleren Überblick über Produktangebote erhalten müssen. Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein prüft kontinuierlich die Umsetzung der Neuverordnung – erste Bilanz: Insgesamt wurden 15 Unternehmen wegen Verstößen gegen die TVO abgemahnt.
30.05.2018
Eine Seefahrt, die ist … teuer – zumindest für viele Verbraucher, die ihr Telefon auch während einer Schifffahrt auf hoher See, beispielsweise während einer Kreuzfahrt, benutzen.
09.03.2018
Seit dem 15. Juni 2017 gilt in der Europäischen Union (EU) das Roam-Like-At-Home-Prinzip. Demnach fallen im heimischen Tarif keine zusätzlichen Gebühren für Anrufe und Nachrichten aus den Mitgliedstaaten ins Heimatland an. Umgekehrt funktioniert diese Preisbremse allerdings nicht.
01.02.2018
Auf seinen Webseiten wirbt das Unternehmen mit „LTE-Geschwindigkeit“ – dabei erhalten Verbraucher nicht einmal zehn Prozent der aktuell möglichen Downloadrate von 300 Mbit/s.
26.01.2018
In außergewöhnlichen Situationen bedarf es auch eines besonderen Schutzes für Verbraucher: So, beispielsweise, wenn ältere Menschen aufgrund ihres Umzuges in eine Senioreneinrichtung den Telekommunikationsanbieter wechseln müssen.
19.12.2017
Mehr als die Hälfte der Verbraucher wurde mindestens ein Mal unaufgefordert zu Werbezwecken, zum Beispiel per Telefon, kontaktiert. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Marktwächters Digitale Welt der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, die auffällige Vertriebsstrategien von Anbietern unter die Lupe genommen hat. Aus der Umfrage ergibt sich auch: Unaufgeforderte Werbeanrufe und Besuche von Unternehmensvertretern an der Haustür sind für die meisten Verbraucher eher unerwünscht und belästigend.
16.11.2017
Lange Warteschleifen, kein E-Mail-Service, kein Kontaktformular: Aufgrund von Verbraucherbeschwerden fällt der Telekommunikationsanbieter Tele Columbus negativ auf. In den vergangenen Monaten hatten die Marktwächter-Experten bereits auf ähnliche Probleme beim Anbieter O2 aufmerksam gemacht.
09.11.2017
Telekommunikationsanbieter dürfen auch bei Problemen mit der Rufnummernportierung vom alten zum neuen Anbieter nicht die Vertragskündigungen von Verbrauchern ignorieren. Die Verbraucherschützer vom Marktwächter Digitale Welt haben deshalb sowohl Vodafone als auch Telefónica erfolgreich abgemahnt.
13.09.2017
Verbraucher sind im Telekommunikationsmarkt nicht ausreichend vor ungewollten Drittanbieterverträgen geschützt. Das ergab eine Untersuchung des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.
30.08.2017
Im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen ist das Thema Identitätsdiebstahl im Internet auffällig. Die Marktwächterexperten haben sich über 200 Verbraucherbeschwerden aus allen Bundesländern näher angeschaut und stellen fest: Die Fälle reichen von unberechtigt abgeschlossenen Abonnements für Video-Streaming-Dienste oder Dating-Portale über die unautorisierte Einrichtung von kostenpflichtigen Mailkonten bis hin zu nicht getätigten Warenbestellungen über Shopping-Plattformen.