25.09.2019
Jeder dritte Internetnutzer gibt an, dass seine Verbindung in den vergangenen zwei Jahren mehr als einmal unterbrochen oder langsam war. In über der Hälfte dieser Fälle traten die Probleme länger als vier Wochen auf. Das ergibt eine repräsentative Umfrage des Marktwächter-Teams des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv).
14.03.2019
Anschluss nicht verfügbar, mangelhafte Problembehebung, abgelehnte Kündigung: Jeder fünfte befragte Verbraucher (21 %), der innerhalb der letzten 24 Monate den Festnetz-/Internetanschluss wechselte, hatte dabei Probleme. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Rahmen der aktuellen Untersuchung des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Als ausschlaggebende Gründe für den Anbieterwechsel nennen Verbraucher neben Preis und Leistung einen Umzug.
14.03.2019
Probleme bei Kündigung und Anbieterwechsel im Telekommunikationsmarkt gehören zu den Sachverhalten, die in der Beratung der Verbraucherzentralen besonders häufig vorkommen. Die Anlässe für die Verbraucherbeschwerden sind unterschiedlich: Neben unwissentlich verlängerten Verträgen finden sich im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen beispielsweise auch Probleme zu Störungen der Leistungen während des Anbieterwechselprozesses oder nicht akzeptierte Kündigungen durch die Vertragspartner.
31.12.2018
Die Marktwächter warnen vor betrügerischen Telefonsex-Anzeigen. Die Angebote werben mit Erotik-Dienstleistungen zum kleinen Preis. Tatsächlich handelt es sich aber um Kostenfallen.
31.01.2019
Sie kommt wie aus heiterem Himmel, eine SMS, die Verbraucher über den Kauf beim Musik-, Spiele- und Bilder-Abo-Anbieter „Zed“ informiert. Über die Leistung und das Zustandekommen des Abschlusses gibt es keinerlei Informationen. Dass es sich dabei um ein Drittanbieterabo handelt, das auf der Mobilfunkrechnung auftaucht, wird nicht deutlich. Dem Marktwächter-Team aus der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein liegen aktuell zur Zed Germany GmbH Beschwerden von Verbrauchern aus ganz Deutschland vor. Kunden von Vodafone scheinen besonders stark betroffen zu sein.
Wenn das Internet langsamer ist als vertraglich vereinbart, ist das ärgerlich. Mit dem neuen Messtool der Bundesnetzagentur können Verbrauchern ihre tatsächliche Datenübertragungsrate messen und mit den im Vertrag angegebenen Werten vergleichen. Die Marktwächter würden gerne wissen, welche Erfahrungen Verbraucher mit ihrem Anbieter gemacht haben, die ein Messprotokoll des neuen BNetzA-Tools dort als Beschwerde eingereicht haben. Machen Sie mit bei unserem Verbraucheraufruf und beantworten Sie uns ein paar kurze Fragen!
28.09.2018
Nicht immer entspricht die Internetqualität den vertraglichen Vereinbarungen. Das geht aus einer nicht repräsentativen Analyse von 200 Verbraucherbeschwerden hervor.
15.08.2018
Verbraucher, die während einer Reise auf See ihr Smartphone zum Telefonieren oder Surfen nutzen, können auf der Mobilfunkrechnung von unerwartet hohen Kosten überrascht werden. Davor warnen die Marktwächterexperten bereits seit vergangenem Mai. Eine aktuelle Analyse von Verbraucherbeschwerden zeigt nun: Besonders Telefónica-Kunden sind betroffen.
30.07.2018
Marktwächter-Team nimmt auffällige Vertriebsstrategien am deutschen Telekommunikationsmarkt unter die Lupe