05.12.2018
Seit Jahren häufen sich Beschwerden über untergeschobene Energielieferverträge. Die Betroffenen berichten, dass ein Wechsel des Strom- oder Gasanbieters eingeleitet wurde, obwohl sie diesem gar nicht zugestimmt hatten. Die Experten des Marktwächters Energie haben die bei den Verbraucherzentralen eingehenden Beschwerden detailliert analysiert, die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage ausgewertet sowie Anbieter befragt.
05.12.2018
Der Marktwächter Energie hat Verbreitung, Ursachen und Folgen des ungewollten Anbieterwechsels untersucht. Dazu wurden Beschwerden von Verbrauchern detailliert analysiert sowie eine repräsentative Bevölkerungsbefragung und eine Anbieterbefragung ausgewertet.
11.09.2018
Nach einem Werbeanruf wundern sich Verbraucher, dass ihr alter Stromvertrag gekündigt wurde und sie plötzlich einen neuen bei E.ON abgeschlossen haben sollen – ohne dafür je eine Vollmacht erteilt zu haben. Die Marktwächter-Experten klagen gegen den Anbieter.
09.03.2018
  Am Weltverbrauchertag informiert der Markwächter Energie gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Berlin an einem Stand am Wittenbergplatz in Berlin über seine Arbeit.
23.02.2018
Einer Seniorin werden an der Haustür vier verschiedene Stromverträge angedreht, dabei kann sie nur ein Unternehmen beliefern.
13.02.2018
Marktwächter Energie untersucht die Hintergründe zu untergeschobenen Strom- und Gasverträgen und bittet Verbraucher um Hilfe.

Der Wechsel des Energielieferanten ist auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen in der Regel sehr unkompliziert. Was aber, wenn Vermittler genau diese unkomplizierten Regelungen ausnutzen und ohne das Einverständnis des Verbrauchers eigenmächtig einen Anbieterwechsel einleiten? Die Experten des Marktwächters Energie untersuchen dieses Problem und brauchen dafür Ihre Hilfe!

16.08.2017
Berlin, 16. August 2017 – Das neue bundesweite Projekt zum Aufbau eines Marktwächters Energie nimmt seine Arbeit auf und erweitert die Marktbeobachtung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) und der Verbraucherzentralen. Im August startet der sukzessive Aufbau für die Segmente Strom und Gas, Fernwärme sowie Heizkostenabrechnungen und Monopole von Ablesediensten. Erste Ergebnisse sind für Anfang 2018 geplant.