Marktwächter Energie startet

Verbraucheraufruf zu digitalen Stromzählern

Seit dem 31.01.2020 dürfen zur Ermittlung des Stromverbrauchs nur noch digitale Zähler eingebaut werden. Dazu gehören die intelligenten Messsysteme, sogenannte Smart Meter, die zunächst für Haushalte mit besonders hohem Stromverbrauch eingeführt werden. Außerdem beinhaltet das moderne Messeinrichtungen, die schon seit einiger Zeit insbesondere in Neubauten eingebaut werden. Mit den neuen Smart Metern sollen die Stromnetze besser genutzt, der Energieverbrauch gesenkt und in den Haushalten stromfressende Geräte erkennbar werden.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband prüft nun, ob die Anbieter von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen die gesetzlichen Vorschriften einhalten oder ob es Hinweise auf mögliche Verstöße gibt.

Falls auch Ihnen in den letzten 2 Jahren ein neuer Stromzähler eingebaut oder der Einbau angekündigt wurde, beantworten Sie bitte unseren Fragebogen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie zur Miete oder im Eigentum wohnen beziehungsweise Wohnraum vermieten. Wir möchten prüfen, ob die Anbieter die gesetzlichen Vorschriften einhalten oder ob es Hinweise auf mögliche Verstöße gibt.

Die Dateien müssen kleiner als 2 MB sein.
Zulässige Dateierweiterungen: gif jpg jpeg png.