08.01.2018
Achtung beim Kauf von Textilien aus Asien. Testkäufe der Marktwächter zeigen, dass die Waren oftmals eine unzureichende Qualität haben.
11.12.2017

Potsdam / Berlin 11. Dezember 2017 – Der Online-Händler Turbado bietet auf seiner Webseite günstige Smartphones und Tablets an.

14.11.2017

Elektronische Bezahlverfahren wie Amazon Pay, Paypal oder Sofortüberweisung werden beim Einkaufen im Internet sehr rege von Verbraucherinnen und Verbrauchern genutzt.

14.11.2017

Bequem, schnell und einfach: Bezahlen im Internet gehört für viele Online-Shopper längst zum Alltag.

01.06.2017

Im Internet bezahlen – das tut schon heute ein überwiegender Teil der Verbraucher, die online einkaufen gehen.

14.08.2019
Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Brandenburg warnen vor Kontosperrungen des Online-Marktplatzes Wish. Der Anbieter wirft einem Teil seiner Kunden vor, die „großzügigen Rückerstattungs- und Rückgaberichtlinien“ zu missbrauchen. Die Betroffenen verlieren ohne jede Vorwarnung den Zugang zum Kundenservice und damit die Möglichkeit, offene Bestellungen zu widerrufen oder zu reklamieren.
22.07.2019

Durch Verbraucherbeschwerden spüren die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Brandenburg regelmäßig Verstöße gegen das gesetzlich festgelegte Widerrufsrecht im Online-Handel auf. Drei Anbieter mahnte das Team nun erfolgreich ab. Sie hatten das Recht ihrer Kunden, gekaufte Waren innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben, auf unzulässige Weise beschränkt.

11.06.2019
Online bestellte Ware problemlos zurückschicken? Dank Widerrufsrecht in aller Regel kein Problem. Es gibt aber immer wieder Fälle, wo die Möglichkeit des Widerrufs besteht, dieser aber vom Händler erschwert oder in unzulässiger Weise ausgeschlossen wird.
21.02.2019
Auf den ersten Blick machen Online-Shops wie lieblings-mensch.com ihren Kunden ein großzügiges Angebot: Artikel aus dem Bereich Uhren und Schmuck sind auf null Euro heruntergesetzt. Doch geschenkt gibt es hier nichts.
22.11.2018
Verbraucher erhalten derzeit unaufgefordert Testpakete mit Proben eines Diätprodukts oder Tabletten gegen Erektionsstörungen. Den Marktwächterexperten liegen dazu Beschwerden aus vier Bundesländern vor.