Bezahlbarkeit von Energie

02.12.2019

Was führt zu einer Stromsperre? Die Ursachen sind komplex und vielfältig

emw-untersuchung_bezahlbarkeit_von_energie-web.jpg

Bezahlbarkeit von Energie - EMW-Untersuchung
Bezahlbarkeit von Energie - EMW-Untersuchung
© vzbv

Im Jahr 2018 wurde etwa 4,9 Millionen Haushalten in Deutschland eine Stromsperre angedroht. Davon wurde rund 300.000 Haushalten der Strom gesperrt. Der Marktwächter Energie untersuchte die Ursachen des Zahlungsverzugs, die Herausforderungen bei der Lösungsfindung und die Folgen einer Sperrandrohung beziehungsweise Stromsperre in Deutschland aus Verbraucherperspektive.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Ursachen für die Androhung beziehungsweise Durchführung einer Stromsperre komplex und vielfältig sind. Viele Faktoren führen dazu, dass Verbraucher ihre Energie nicht mehr bezahlen können. Steigende Energiepreise, gepaart mit Faktoren wie geringes Einkommen, hoher Energieverbrauch durch unsanierte Gebäude oder ineffiziente Geräte sowie zeitlich ungünstige Abläufe bei der Auszahlung von Sozialleistungen, können zu Energieschulden führen. Ein starres und ausgeprägtes Forderungsmanagement der Energielieferanten kann darüber hinaus die Lösungsfindung erschweren.

Projektleitung

  • Kathrin Ida Krockenberger
    Kathrin Ida Krockenberger
    Marktwächter Kommunikation
    (030) 258 00-182
  • Svenja Gesemann
    Svenja Gesemann
    Projektleiterin Marktwächter Energie beim vzbv

Teamleitung

Svenja Gesemann
Svenja Gesemann
Projektleiterin Marktwächter Energie
Verbraucherzentrale Bundesverband
Mitmachen

Werden auch Sie Marktwächter

Unterstützen Sie uns bei der Marktbeobachtung und teilen uns Ihre Erfahrungen mit.