Markt-Check: Sind individuelle Entgelte für Ratenkredite zulässig?

16.03.2016

fotolia_77813963_l.jpg

Credit: Zerbor / fotolia.com

Die Verbraucherzentrale Sachsen stellt individuell vereinbarte Entgelte für Ratenkredite auf den Prüfstand. Als Marktwächter Finanzen wollen die Verbraucherschützer prüfen, ob die beim Abschluss des Kredites vereinbarten Entgelte zulässig sind.

Hintergrund: Der Bundesgerichtshof hat im Mai 2014 pauschale Bearbeitungsentgelte für Konsumentenkredite für unzulässig erklärt. Nun versuchen einige Kreditinstitute diese Rechtsprechung zu umgehen: Sie verlangen von ihren Kunden ein individuell vereinbartes Entgelt. Dies ist eines der ersten Ergebnisse des neuen Frühwarnnetzwerkes des Marktwächters Finanzen. In die zentrale Datenbank melden alle 16 Verbraucherzentralen in Deutschland ungewöhnliche Einzelfälle, auffällige Anbieter oder Häufungen von Problemen. So lassen sich Trends und Fehlentwicklungen schnell erkennen.

Die Verbraucherzentrale Sachsen will nun weitere Banken und Sparkassen ausfindig machen, die ein solches Entgelt verlangen. Hierzu ruft das Team des Marktwächters Finanzen Verbraucher auf, ihre Kreditunterlagen zu überprüfen und relevante Angaben zu übermitteln. In einem ersten Schritt werden Verbraucher in Sachsen angesprochen, eine bundesweite Erhebung kann sich bei Bedarf anschließen. Weitere Informationen finden Sie auf www.verbraucherzentrale-sachsen.de.

Ansprechpartner

  • Björn de Vries
    Projektleiter Marktwächter Finanzen beim vzbv
  • Timo Beyer
    Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    (030) 258 00-529
Mitmachen

Werden auch Sie Marktwächter

Unterstützen Sie uns bei der Marktbeobachtung und teilen uns Ihre Erfahrungen mit.